• Top Thema Titelseite
  • Top-Thema-Bild
  • Top-Thema-Bild
  • Top-Thema-Bild
  • Top-Thema-Bild
  • Europa-Premiere im Plopsaland De Panne
  • Wasserski & Wakeboarding
  • Die neue Freizeitdestination in Kasachstan
  • Bäder zwischen Stillstand & Innovation

zur aktuellen Ausgabe »

29.07.2021Deutschland: Verband der Deutschen Freizeit- und Vergnügungsanlagenhersteller (VDV) appelliert an die Verantwortlichen der IAAPA

„Wir alle befinden uns zweifelsohne in einer für alle sehr schwierigen Zeit, in der gerade auch im Veranstaltungsbereich weltweit große Unsicherheiten herrschen – vom internationalen Reiseverkehr ganz zu schweigen. Wir alle in dieser Branche kämpfen mit extremen Bedingungen, um unser Business aufrecht zu erhalten ...

29.07.2021Deutschland: „Wie im Schlaraffenland“ – Oskarshausen eröffnet neuen Themenbereich „Naschfabrik“

Seit Januar 2019 begeistert Oskarshausen, ein Indoor-Familienpark in Freital bei Dresden, die Besucher. Mit dem neuen Themenbereich „Naschfabrik“ erhofft man sich, nun noch mehr Kinderaugen zum Leuchten zu bringen. Rechtzeitig zu den sächsischen Sommerferien wurde das Areal am vergangenen ...

28.07.2021Australien: Neuer Surfpark NorthBreak Surf Resort für Queensland in Planung

Das Architektur- und Designunternehmen Hunt Design, ansässig in Mowbray, Queensland im Nordosten Australiens, zeichnet für die Entwicklung des geplanten Surfspots NorthBreak Surf Resort verantwortlich, der ca. zehn Kilometer von Port Douglas entfernt entstehen soll. Hierbei handelt es sich um eine ...
Über EAP – das Magazin

Das Fachmagazin „EuroAmusement Professional“ (EAP) informiert Sie regelmäßig über das Geschehen in der europäischen Freizeitindustrie.

Das Magazin bietet Ihnen mit seinem kompetenten Redaktionsteam aktuelle Trendanalysen und informiert über die neuesten Entwicklungen der Branche.

Als zweisprachige Publikation ist „EuroAmusement Professional“ das Pflichtblatt der:

Freizeit- und Wasserparkbetreiber, von Führungskräften sämtlicher moderner Freizeitanlagen, von Investoren, Beratern und Planern, von Architekten und Designern der Freizeitbranche, von Herstellern von Freizeitanlagen und Wasserattraktionen sowie der Zulieferindustrie in Europa.