Nachrichten
27.02.2012

Erfolgreiche Bäderbilanz 2011 bei den Stadtwerken Osnabrück

Trotz der – aus Sicht der Badbetreiber – eher bescheidenen Wetterverhältnisse des vergangenen Jahres, verkündeten die Osnabrücker Stadtwerke eine durchaus positive Jahresbilanz für ihre Bäder. Zum zweiten Mal seit 2006 konnten sie in ihren drei Anlagen – Schinkelbad, Moskaubad und Nettebad – die eine-Million-Besucher-Marke knacken: 1.031.989 Badbesucher kamen in 2011 in die drei Osnabrücker Bäder, 125.000 mehr als im Jahr zuvor. Selbst wenn das Moskaubad mit 196.000 Gästen 24.000 Besucher weniger als im Vorjahr verzeichnete, waren das Schinkelbad mit der Eröffnung des Cabriosols und das Nettebad mit seinem zweitbesten Ergebnis seit Eröffnung des Bades in 2005 umso erfolgreicher. Insgesamt 645.000 Gäste konnte das Nettebad im letzten Jahr willkommen heißen. „Und da fließt der ‚Sloop‘-Faktor noch gar nicht ein, da wir die Super-Rutsche ja erst kurz vor Jahresende eröffnet haben“, erklärt Bäder-Chef Wolfgang Hermle. Die Besuchersteigerung von 12,6 Prozent sei vor allem auch auf die verstärkte Medienpräsenz (u.a. der „Wetten, dass …?“-Auftritt des Badekappen-Teams) im vergangenen Jahr zurückzuführen. Umso optimistischer und motivierter gingen die Osnabrücker Bäder also 2012 an den Start. Mehr als 1,1 Mio. Besucher sind das Ziel für dieses Jahr. Dazu beitragen soll z.B. die geplante Attraktivierung der Loma-Saunalandschaft im Nettebad. (eap)