Nachrichten
07.02.2008

Europa-Park: Erfolg mit Kunst im Park

Rund 100.000 Besucher haben innerhalb von fünf Wochen die Chagall-Ausstellung „Magie des Zirkus“ im Europa-Park gesehen. Damit endet die erste große Kunstausstellung im Europa-Park als großer Erfolg. Die Ausstellung war eigens von der Chagall-Enkelin Meret Meyer für den Europa-Park konzipiert worden. Die Idee, in einem Freizeitpark eine Kunstausstellung auf hohem Niveau zu präsentieren, erwies sich als starker Besuchermagnet: Die Gäste waren von den Original-Lithographien und Tapisserien aus dem Besitz der Familie Chagall begeistert. Europa-Park Chef Roland Mack: „Das Experiment Freizeitpark und Kunst auf hohem Niveau ist geglückt, wir werden auch im nächsten Winter auf diese Schiene setzen.“ - Mit rund 400.000 Besuchern beendete der Europa-Park die „Zauberhaften Winterwochen“. Repräsentative Besucherumfragen zeigen, dass sich die vierte Jahreszeit im Kalender des Europa-Parks bei allen Gästen großer Beliebtheit erfreut. Die vor sieben Jahren als Novum in Deutschland eingeführte Winteröffnung erweist sich längst als wichtiges wirtschaftliches Standbein. Insgesamt besuchten 2007 erstmalig über vier Mio. Menschen den Europa-Park. (eap)