Nachrichten
26.02.2010

Tod einer Tiertrainerin in SeaWorld, Florida

Wie gestern bekannt wurde, wurde im SeaWorld Park in Orlando, FL, eine erfahrene Tiertrainerin kurz vor Beginn der beliebten Orca-Show von einem Wal attackiert und getötet. Das bereits gut besetzte Show-Stadion wurde umgehend evakuiert und alle weiteren Shows abgesagt. Mit großer Bestürzung und Trauer äußerte sich der Präsident und CEO Jim Atchison bereits kurz nach dem tragischen Unglück: „Wir haben eine Untersuchung eingeleitet … Nichts ist uns wichtiger, als die Sicherheit unserer Mitarbeiter, Besucher und Tiere … Alle unsere Standard-Regularien werden als Teil der Untersuchung auf den Prüfstand gestellt.“ - Nach Augenzeugenberichten waren die Tiere bereits in der dem Unfall vorangegangenen Show äußerst unruhig und verweigerten sich teilweise, weshalb der Gesamtablauf bereits sichtlich gestört war. Die Verantwortlichen werden nun wohl vor allem die Frage beantworten müssen, warum die Show nach den vorangegangenen Patzern unbedingt durchgeführt werden musste – zumal der im Dezember 2009 aus Teneriffa bekannt gewordene Wal-Unfall mit ebenfalls tödlichem Ausgang den Verantwortlichen noch in Erinnerung gewesen sein sollte. Ob dieses tragische Unglück vielleicht verhinderbar gewesen wäre, muss nun die Untersuchung ergeben. (eap)