Nachrichten
04.12.2018

Internationaler Kreuzfahrtverband ernennt Kelly Craighead zur neuen Präsidentin & CEO

Kelly CraigheadWie der internationale Kreuzfahrtverband CLIA (Cruise Lines International Association) bekanntgab, wurde Kelly Craighead kürzlich zur neuen Präsidentin und Geschäftsführerin der Organisation gewählt. Craighead, die auf über 15 Jahre Branchenerfahrung im privaten und öffentlichen Sektor zurückblickt, wird das Amt zum 1. Januar 2019 von Cindy D’Aoust übernehmen, die Mitte dieses Jahres ihren Rücktritt verkündet hatte. Zuletzt bekleidete Craighead die Position des Deputy Assistant Secretary for Travel & Tourism im US-amerikanischen Wirtschaftsministerium. In ihrer neuen Rolle wird sie das weltweite CLIA-Team leiten und die Interessen der CLIA-Mitgliedsreedereien sowie der globalen Kreuzfahrtindustrie fördern und vertreten.

„Ich freue mich sehr darüber, dass Kelly in diesem goldenen Zeitalter der Kreuzfahrt zu CLIA kommt, um die globale Kreuzfahrtindustrie weiter zu unterstützen. Ihre umfangreiche Erfahrung in der Gastronomie- und Reiseindustrie, verbunden mit ihren Führungsqualitäten und ihrer Leidenschaft, Dinge voranzutreiben, suchen ihresgleichen […]“, so Arnold Donald, Global CLIA Chairman und Präsident sowie CEO des Kreuzfahrtunternehmens Carnival Corporation & PLC.

Craighead freut sich auf die neue Herausforderung: „Die Nachfrage nach einem Urlaub auf hoher See wächst stetig und macht die Kreuzfahrtindustrie so zu einem wichtigen Partner für Destinationen in Ländern auf der ganzen Welt. Ich freue mich sehr darüber, nun Teil von CLIA zu sein – und das in so einer spannenden Zeit für die gesamte Branche […]“, so Craighead.

Auch der Wunsch nach einem vielfältigen Aktivitäten- und Entertainmentangebot auf den Schiffen seitens der Gäste nimmt weiter zu: neben Rutschen-Anlagen und Minigolf bereichern inzwischen auch Kart-Bahnen, Hochseilgärten und Virtual Reality (VR)-Erlebnisse das Angebot an Bord. Lesen Sie in EAP 3/18 wie auch die Freizeitbranche vom weiter zunehmenden Kreuzfahrt-Trend profitiert – Teil II des Themen-Specials erscheint in unserer kommenden Jan./Feb.-Ausgabe (EAP 1/19). (eap)