Nachrichten
07.01.2019

Projektupdate: Eröffnung von LEGOLAND Korea bis 2022 geplant

Wie Merlin Entertainments heute bekannt gab, hat die britische Betreibergruppe kürzlich eine offizielle Vereinbarung mit der Regionalregierung der südkoreanischen Provinz Gangwon für den Bau des sich bereits seit mehreren Jahren in Planung befindenden Themenpark-Resorts LEGOLAND Korea unterzeichnet (vgl. EAP-News v. 05.12.14). Der Legoland-Park sowie das zugehörige Hotel sollen auf der Flussinsel Jungdo in der Stadt Chuncheon entstehen, die Eröffnung des rund 228 Mio. EUR (290 Mrd. KRW) teuren Resorts soll bis zum Jahr 2022 erfolgen. Gemäß der Vereinbarung wird Merlin 165 Mio. EUR (210 Mrd. KRW) in das Projekt investieren, weitere 63 Mio. EUR (80 Mrd. KRW) werden von LL Developments, einer Investitionsgesellschaft der Provinz Gangwon, bezuschusst. Die Kosten für den weiteren Ausbau der umliegenden Infrastruktur werden vom Staat, der Region sowie von lokalen Gemeinden getragen.

„Es war ein längerer Prozess, aber nun freue ich mich, dass wir bei der Entwicklung des LEGOLAND Korea Resorts die nächsten Schritte gehen können. […] In Zusammenarbeit mit den Behörden in Gangwon haben wir in Chuncheon bereits einen attraktiven und gut vernetzten Standort aufgebaut. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit unseren Partnern, die einen wichtigen Beitrag zur Finanzierung und zum Ausbau der lokalen Infrastruktur leisten, nun an das Erreichte anzuknüpfen, um schon bald die ersten Gäste im LEGOLAND Korea Resort begrüßen zu können […]“, so Nick Varney, CEO von Merlin Entertainments.

LEGOLAND Korea wird der erste Legoland-Park auf der koreanischen Halbinsel und der zehnte Lego-Park der Merlin-Gruppe weltweit – als neunter Standort wird LEGOLAND New York im Jahr 2020 eröffnen (vgl. EAP 5/2018). (eap)