Nachrichten
07.03.2019

Schweden: Liseberg baut neuen Darkride „Underland“ – Eröffnung für 2020 geplant

Der im schwedischen Göteborg beheimatete Freizeitpark Liseberg kündigte gestern den Bau eines neuen Darkrides an, der zu Saisonbeginn 2020 als Teil der 200 Mio. SEK (ca. 19 Mio. EUR) teuren Erweiterung des Kinderbereichs „Kaninlandet“ (D.: „Kaninchenland“) unter dem Namen „Underland“ eröffnen soll. Rund 150 SEK (über 14 Mio. EUR) der vorgesehenen Gesamt-Investitionssumme sollen alleine in die Entstehung der neuen Attraktion fließen, die den Darkride „Sagoslottet“ (D.: „Märchenschloss“) ersetzen wird, der im Zuge der Baumaßnahmen für den 2018 eröffneten Dive Coaster „Valkyria“ (vgl. EAP 5/18) abgerissen worden war. Der neue Familien-Darkride soll nun die „geheime Untergrundwelt der Kaninchen“ für Besucher erlebbar machen, die in Wagen für jeweils bis zu vier Personen (insgesamt 18 Fahrzeuge) entlang der 190 Meter langen Strecke durch verschiedene Szenen fahren werden.

„Mit der Eröffnung von ‚Valkyria‘ im Jahr 2018 mussten wir den in die Jahre gekommenen Kinder-Darkride ‚Sagoslottet‘ abreißen. Wir haben unseren Gästen versprochen, dass wir diese Attraktion durch etwas Größeres und Besseres ersetzen werden. Das ist es, was wir jetzt in Angriff nehmen. Mit dem neuen Darkride ‚Underland‘ werden wir in Schweden neue Maßstäbe für diese Art von Erlebnis setzen“, so Andreas Andersen, CEO & President von Liseberg.

Das Ride-System für die neue Attraktion, deren Kapazität mit 850 Personen pro Stunde angegeben wird und deren Konzept von Liseberg in Zusammenarbeit mit dem britischen Quarry Fold Studio entwickelt wurde, liefert der italienische Anbieter Gosetto, mit der Thematisierung der Anlage wurde das niederländische Unternehmen P&P Projects beauftragt. Für die Animatronics wird die US-amerikansiche Firma LifeFormations verantwortlich zeichnen. (eap)