Nachrichten
02.08.2019

USA: Universal Orlando lüftet Geheimnis um neuen Themenpark „Universal’s Epic Universe“

Südlich der Sand Lake Road und östlich des Universal Boulevards wird in Orlando ein neuer Universal-Themenpark entstehen, wie Brian L. Roberts, Chairman & CEO der Comcast Corporation, und Tom Williams, Chairman & CEO von Universal Parks & Resorts, gestern offiziell bestätigten. Expansionsgerüchte über eine mögliche Erweiterung des bestehenden Universal Orlando Resorts um einen weiteren Park kursierten bereits seit einiger Zeit in den Medien (vgl. EAP-News v. 6.11.17).

Universal’s Epic Universe soll der Name des dritten Themenparks der Gruppe in Orlando lauten, der das Freizeit- und Erlebnisangebot der bestehenden Parks Islands of Adventure, Universal Studios Florida sowie des Universal-Wasserparks Volcano Bay (vgl. EAP 6/2017) künftig erweitern wird. Für den Bau des neuen Parks steht eine über 300 Hektar große Fläche zur Verfügung, auf der darüber hinaus auch ein Entertainment Center sowie neue Hotels entstehen sollen. Welche IP-Marken in Universal’s Epic Universe Einzug halten werden, wird die Gruppe zu einem späteren Zeitpunkt verraten.

„Unser neuer Park stellt die größte Einzelinvestition dar, die Comcast NBCUniversal bislang in seine Themenpark-Sparte und in Florida überhaupt getätigt hat. Die Expansion spiegelt unsere Begeisterung wider, mit der wir die Zukunft unseres Themenpark-Geschäfts sowie unseres Unternehmens hier in Florida betrachten“, erklärt Brian Roberts. Tom Williams ergänzt: „Unsere Vision für Epic Universe ist einzigartig. Der Park wird auf all dem aufbauen, was wir bislang umgesetzt haben und der immersivste und gleichzeitig innovativste Themenpark werden, den wir jemals gestaltet haben. Es ist eine Investition in unser Geschäft, unsere Branche, unsere Mitarbeiter und unsere Community.“

Im Zuge der Entstehung des neuen Themenparks soll auch die Kirkman Road erweitert werden, an deren Ausbau Universal sich mit einer Investitionssumme von rund 160 Mio. US-Dollar (knapp 145 Mio. Euro) beteiligt, um die vorhandene Infrastruktur weiter zu verbessern und das umgebende Gebiet für weitere Bauprojekte zugänglich zu machen – u.a. sei auch eine Erweiterung des Orange County Convention Centers geplant. (eap)