Nachrichten
09.08.2019

USA: SeaWorld Entertainment verzeichnet Wachstum in erstem Geschäftshalbjahr 2019

Wie die US-amerikanische Betreibergruppe SeaWorld Entertainment kürzlich bekanntgab, verzeichnete das Unternehmen im ersten Geschäftshalbjahr 2019 Zuwächse sowohl in der Umsatzentwicklung als auch bei den Besucherzahlen. So wurden im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (vgl. EAP-News v. 10.8.18) rund 1,7 Prozent mehr Gäste in den zur Gruppe gehörenden Parks begrüßt, insgesamt waren es zum Zeitpunkt des Halbjahresabschlusses 9,8 Mio. Besucher. Ebenso weist die Umsatzentwicklung ein Plus von 2,9 Prozent auf, der Halbjahresumsatz liegt insgesamt bei 626,6 Mio. US-Dollar (ca. 559 Mio. Euro). Eine Summe von 15,6 Mio. US-Dollar (ca. 13,9 Mio. Euro) wurde im ersten Geschäftshalbjahr 2019 als Reinertrag erwirtschaftet.

Das bereinigte EBITDA verzeichnet gegenüber dem ersten Halbjahr 2018 ein Wachstum von 33,6 Prozent und beträgt in Summe 166,1 Mio. US-Dollar (ca. 148,18 Mio. Euro). Zudem verkündete die Gruppe im zweiten Quartal dieses Jahres rund 5,6 Mio. Stammaktien zurückgekauft zu haben, zudem habe sie ihr Rückkaufrecht für Aktien auf insgesamt 250 Mio. US-Dollar (ca. 223 Mio. Euro) erhöht.

Mitte Juli gab die SeaWorld-Gruppe darüber hinaus Änderungen auf ihrer Management-Ebene bekannt: Charles Koppelman ist mit Wirkung zum 19. Juli zum Direktor des Unternehmens ernannt worden – die Gesamtanzahl der Direktoren wuchs durch die neue Amtsvergabe von sieben auf acht. Yoshikazu Maruyama ist von seiner Position als Vorstandsvorsitzender der Gruppe (vgl. EAP-News v. 10.5.17) zurückgetreten, wird jedoch weiterhin als Direktor auf Management-Ebene tätig sein. Neuer nicht-exekutiver Vorstandsvorsitzender ist SeaWorld-Direktor Scott Ross.

Aktuell betreibt die SeaWorld-Gruppe zwölf Themen- und Wasserparks in den USA. (eap)