Nachrichten
15.08.2019

Spanien: Barcelonas Vergnügungspark Tibidabo modernisiert Standseilbahn

Der historische Vergnügungspark Tibidabo auf dem gleichnamigen, 512 Meter hohen Hausberg Barcelonas kann von Besuchern u.a. über eine Standseilbahn erreicht werden, die seit dem Jahr 1901 die Plaça del Doctor Andreu (im Stadtteil Serrià-Sant Gervasi) mit der Plaça Tibidabo über 252 Höhenmeter verbindet und seit ihrer Inbetriebnahme regelmäßig Renovierungsarbeiten unterzogen wurde.

Im September soll das Transportmittel geschlossen und anschließend vollständig erneuert werden, sodass ab Herbst nächsten Jahres eine neue Standseilbahn in futuristischem Design die Gäste über dieselbe Verbindungsstrecke zum Tibidabo befördert. Das im italienischen Sterzing in Südtirol ansässige Unternehmen Leitner Ropeways wurde mit der Umsetzung des Projekts beauftragt, das u.a. die Nutzung moderner Technologien, die Gewährleistung aktuellster Sicherheitsstandards (u.a. durch die Installation eines verbesserten Türmechanismus) sowie ein verbessertes Fahrgasterlebnis vorsieht.

Die Fahrkabinen sollen künftig mehr Raum bieten und für einen Rundum-Panoramablick auf die Umgebung noch offener gestaltet sein. Interaktive Bildschirme und Onboard-Entertainment sollen die Standseilbahn, die mit neuer Beleuchtung ausgestattet künftig unter dem Namen „Cuca de Llum“ (Dt. „Glühwürmchen“) operieren wird, zudem selbst zu einer Attraktion machen. Die Fahrgeschwindigkeit soll von aktuell vier Metern auf zehn Meter pro Sekunde beschleunigt, die Gesamtkapazität der Anlage von 120 auf 252 Passagiere pro Fahrt erhöht werden.

Im aktuellen Ferienmonat August verzeichnet der von der Stadt Barcelona betriebene Park durchschnittlich 5.500 Besucher täglich, während der Saison 2018 kamen insgesamt 719.068 Gäste in den Familienpark. Als neuestes Besuchererlebnis unter den Attraktionen des Tibidabo wurde das bestehende Märchenschloss „Castell dels Contes“ renoviert und Ende 2018 als moderne Walkthrough-Attraktion mit Märchen-Thema und interaktiven Elementen wieder eröffnet. (eap)