Nachrichten
08.10.2019

USA: Cedar Fair lehnt Übernahmeangebot von Six Flags ab

Wie Reuters berichtet, hat die Cedar Fair-Gruppe das nur wenige Tage zuvor von Six Flags Entertainment unterbreitete Angebot zur Übernahme des Unternehmens abgelehnt (vgl. EAP-News v. 4.10.19) – der Nachrichtenagentur zufolge belief sich der angebotene Unternehmenskaufpreis auf rund vier Mrd. US-Dollar (ca. 3,6 Mrd. Euro), zahlbar in bar und in Aktien. Der gebotene Aktienstückpreis lag bei rund 70 US-Dollar (ca. 63 Euro) pro Wertpapier.

Zudem seien Cedar Fair-Führungskräften vergleichbare Positionen in einer – eine erfolgte Übernahme vorausgesetzt – neu zu schaffenden Management-Struktur angeboten worden; Six Flags-CEO Jim Reid-Anderson plane, Anfang nächsten Jahres (zu Ende Februar 2020) von seinem jetzigen Amt zurückzutreten. Wie Reuters aus eigener Quelle zitiert, sei das Angebot als unzureichend abgelehnt worden. (eap)