Nachrichten
25.10.2019

USA: Michael Spanos wird neuer Präsident & CEO von Six Flags Entertainment

Wie Six Flags Entertainment gestern bekanntgab, wurde der ehemalige PepsiCo-Manager Michael Spanos mit Wirkung zum 18. November 2019 zum neuen Präsidenten und CEO der Betreibergruppe ernannt. Zudem ist Spanos ab sofort Vorstandsmitglied von Six Flags. Als Nachfolger von Jim Reid-Anderson, der Mitte November von seinen aktuellen Positionen als Six Flags-Vorstandsvorsitzender, -Präsident und -CEO zurücktreten wird, wird der 55-jährige Spanos mit seiner Familie zum Sitz des Unternehmens in die Region Dallas-Fort Worth nach Texas umsiedeln. Zuletzt war Spanos als Chief Executive Officer von PepsiCo für die Aktivitäten des Getränkeherstellers in den Regionen Asien, Mittlerer Osten und Nordafrika verantwortlich. Seit 1993 hatte Spanos verschiedene Management-Rollen bei PepsiCo inne.

„Als einer der Hauptanteilseigner von Six Flags habe ich großes Vertrauen in Michaels Fähigkeiten, das Wachstum des Unternehmens weiter voranzutreiben, Innovationen zu fördern und einen bedeutenden Wertezuwachs – sowohl kurz- als auch mittel- und langfristig – zu erzielen“, so Jim Reid-Anderson.

Spanos ergänzt: „Ich freue mich, Teil des Six Flags-Teams zu werden. Jim hat Großartiges geleistet und ich freue mich, der Gruppe zu weiterem Wachstum zu verhelfen. Es ist ein Privileg, ein solch erfolgreiches Unternehmen leiten zu dürfen.“

Zusätzlich zur Ernennung von Spanos zum neuen Präsidenten und CEO der Gruppe wurde Richard Roedel, der seit Dezember 2010 bereits als Vorstandsmitglied für Six Flags tätig ist, zum Non-Executive Chairman des Boards, ebenfalls mit Wirkung zum 18. November, berufen. (eap)