Nachrichten
05.11.2019

Spanien: Grünes Licht für Großprojekt intu Costa del Sol

Das britische Immobilien-, Investment- und Versicherungsunternehmen intu, welches mehrere Einkaufszentren in Großbritannien und Spanien besitzt und betreibt, erhielt kürzlich die Genehmigung des Bebauungsplans für sein neuestes Retail- und Freizeitprojekt. Auf einer Fläche von 23,5 Hektar nördlich von Torremolinos (Südspanien) soll intu Costa del Sol entstehen – ein Entertainment- und Freizeitresort, aufgeteilt in acht Bereiche. Ein großzügiges  Shoppingangebot, über 20 Freizeit-Anbieter, mehr als 70 Restaurants, zwei Hotels, eine Konzerthalle mit Platz für bis zu 5.000 Personen und nach eigener Aussage Spaniens größter urbaner Bauernhof sind nur ein kleiner Teil des 800 Mio. Euro teuren Megaprojekts.

„Mit diesem Meilenstein haben wir einen wichtigen Schritt für die nächste Phase des Projekts erreicht. Intu Costa del Sol wird ein Resort wie kein zweites – es wird internationale Marken und Besucher aus der ganzen Welt an einem unvergesslichen Ort zusammenbringen, umgeben von den besten Entertainment- und Freizeitangeboten,. Wir führen bereits positive Gespräche mit Marken, die Teil des Projekts sein möchten und mit potenziellen Investoren, die uns helfen werden, das Projekt zu realisieren“, kommentierte Matthew Roberts, Hauptgeschäftsführer von intu. Bis zum Konstruktionsstart 2020 möchte intu einen Joint Venture-Partner einbringen, um den Kapitaleinsatz des Unternehmens auf ein Minimum zu beschränken. Intu geht bereits jetzt jährlich von über 23 Mio. Besuchern in dem Freizeiterlebnisresort aus, welches 2023 eröffnen soll. (eap)