Nachrichten
15.07.2020

Deutschland: Ferienzentrum Schloss Dankern wieder am Start

Auch das im Emsland, nahe der holländischen Grenze gelegene und vor allem bei Familien beliebte Ferienzentrum Schloss Dankern konnte Ende Juni endlich seine Tore für Gäste wieder öffnen. „Ich freue mich sehr, dass hier nun endlich wieder was los ist“, freut sich Freizeitparkbesitzer Friedhelm Freiherr von Landsberg-Velen. „Der Ablauf mit den Corona-Regeln funktioniert reibungslos. Die Stimmung im Park ist sehr gut.“, resümiert er die ersten Tage nach dem Saisonstart. „Auch wenn wir wie alle anderen Beherbergungsbetriebe zunächst hart mit dem Stornierungsgeschäft zu kämpfen hatten, können wir uns nun seit Eröffnung zum Glück über einen enorm hohen Zuspruch für das Ferienzentrum und eine sehr gute Auslastung freuen“, ist auch Geschäftsführerin Caroline Freifrau von Landsberg-Velen froh.

Fast alle Bereiche des Parks sind wieder geöffnet. Vorerst noch geschlossen bleiben müssen das Kino, die Disco „1680“ und der „Zwergentreff“ (Kindergarten). Zugang zum Spaßbad „Topas“ haben zunächst nur die Übernachtungsgäste. Aber dafür gibt es einige neue Attraktionen, die auch den Tagesgästen zur Verfügung stehen. Rund 560.000 Euro investierte das Unternehmen in den Bau eines neuen Wasserspielplatzes, der direkt neben dem Freibad entstand. Auf dem von dem niederländischen Unternehmen iPlay Waterattractions installierten Spielareal können die Kids nach Herzenslust mit Wasser hantieren. Es gibt 22 Elemente, an denen stetig Wasser fließt und zu erfrischendem Spaß einlädt. Darunter auch ein 800 Liter Tipping Bucket.

Im überdachten Spielland wurde ein neues interaktives Valo Jump-Trampolin von Valo Motion errichtet, wobei reales Hüpfen mit der digitalen Welt kombiniert wird. Das reale Abbild des Springers wird hier mit Key-Effekt und Tiefenmessung erfasst und interaktiv in ein Computerspiel übertragen. „Die Gäste sind einfach mega begeistert von diesem besonderen Trampolinangebot“, freut sich die Betreiberfamilie von Landsberg-Velen. Auch der beliebte Hochseilgarten wurde um eine neue 200 Meter lange Seilbahn von Balance erweitert. Die Seilbahn lässt den Besucher mit Geschwindigkeit durch den Wald „fliegen“ und die Umgebung aus einer völlig neuen Perspektive erleben. (eap)