• Top Thema Titelseite
  • Top-Thema-Bild
  • Top-Thema-Bild
  • Top-Thema-Bild
  • Top-Thema-Bild
  • Star Trek: Operation Enterprise
  • Kompakte Streckenlayouts liegen im Trend
  • Das Fluchtraum-Abenteuer
  • Eine vielfältig einsetzbare Technologie

zur aktuellen Ausgabe »

22.05.2017Dänemark: Neuer Themenpark für Kopenhagen?

Als eines der größten privatwirtschaftlich finanzierten Investitionsprojekte in Dänemark sollen auf einer 85.000 Quadratmeter großen Fläche in Kopenhagens Nordhavn, der außerhalb der Stadt liegt, ein 280 Meter hohes Hochhaus und ein Freizeitpark entstehen, die sich dem bekannten dänischen Märchenschreiber und Dichter Hans Christian Andersen widmen ...

19.05.2017Belgien: Bellewaerde baut Indoor-Wasserpark

Der belgische Tier- und Vergnügungspark Bellewaerde hat heute seine bislang höchste Investition angekündigt: In den nächsten anderthalb Jahren wird in unmittelbarer Umgebung des Parks ein neuer Indoor-Wasserpark, der Bellewaerde Aquapark, auf einer Fläche von 3.000 Quadratmetern entstehen. 17 Mio. Euro soll der Bau der ganzjährig geöffneten Anlage kosten, ...

19.05.2017VAE: „Marsa Al Arab“ neues Megaprojekt in Dubai

Und schon wieder wurde ein neues Megaprojekt für die Wüstenmetropole angekündigt: Mit „Marsa Al Arab“ will die Dubai Holding, die das Vermögen von Scheich Muhammed bin Raschid Al Maktum (Herrscher über das Emirat) verwaltet, einen hochmodernen Entertainment- und Luxuskomplex auf einer Gesamtfläche von rund 37 Hektar (vier Mio. Quadratfuß) auf zwei Inseln zu beiden Seiten ...
Über EAP – das Magazin

Das Fachmagazin „EuroAmusement Professional“ (EAP) informiert Sie regelmäßig über das Geschehen in der europäischen Freizeitindustrie.

Das Magazin bietet Ihnen mit seinem kompetenten Redaktionsteam aktuelle Trendanalysen und informiert über die neuesten Entwicklungen der Branche.

Als zweisprachige Publikation ist „EuroAmusement Professional“ das Pflichtblatt der:

Freizeit- und Wasserparkbetreiber, von Führungskräften sämtlicher moderner Freizeitanlagen, von Investoren, Beratern und Planern, von Architekten und Designern der Freizeitbranche, von Herstellern von Freizeitanlagen und Wasserattraktionen sowie der Zulieferindustrie in Europa.