Nachrichten
14.06.2021

Global Leisure Group erwirbt zwei Drittel der ehemaligen ELI Play und stärkt Position in Mitteleuropa

Die mit Hauptsitz im schwedischen Malmö angesiedelte Global Leisure Group hat kürzlich zwei Drittel der ehemaligen ELI Play übernommen. Insgesamt vier europäische Organisationen – Playlife Germany, Playlife Slovakia, HPS Play Company (Österreich) und ThemeWorks (Slowakei) – haben sich dem globalen Anbieter von Freizeitkonzepten angeschlossen. Mit dieser Übernahme baut die Global Leisure Group ihre Präsenz in Zentraleuropa weiter aus und stärkt ihr Portfolio der hochwertigen Turnkey-Freizeit- und Spielkonzepte.

„[…] Indem wir unser Know-how und breites Sortiment mit der Vertriebskompetenz der neuen Partner zusammenführen, können wir mit regionalen Strukturen noch besseren Service und Support für unsere Kunden in Zentraleuropa bieten. Das ist uns ein großes Anliegen“, erläutert Mikael Wettergren, CEO der Global Leisure Group. Jonathan Herrmann, Geschäftsführer von Playlife Germany, ergänzte: „Es ist großartig, offiziell ein Teil der Global Leisure Group zu sein. Wir sehen großes Potenzial für die kommenden Jahre mit all den verbundenen Unternehmen, erfahrenen Mitarbeitern und fantastischen Konzepten, die innerhalb der Gruppe bereits existieren. Wir sind überzeugt, dass wir zusammen mit unseren Kunden eine Vielzahl an spannenden Projekten rund um den Globus realisieren werden“, so Herrmann.

Die Global Leisure Group vereint nun insgesamt elf Marken in den Segmenten Leisure, Play, Adventure, Sport, Edutainment, Water Splash, Snow Play und Retail Play in ihrem Portfolio. Die Gruppe ziehe bereits weitere Kooperationen außerhalb Europas in Erwägung. (eap)