Nachrichten
01.09.2021

Deutschland: Europa-Park wird Namensgeber für neues Fußballstadion

Mit einem neuen Stadion geht der SC Freiburg einen weiteren Schritt in seine sportliche Zukunft und wird dabei von seinem langjährigen Partner, dem Europa-Park, unterstützt. Die zukünftige Heimspielstätte des SC, welche Platz für 34.700 Fans bietet, wird den Namen „Europa-Park Stadion“ tragen und damit wohl das erste durch einen Freizeitpark gesponserte Sportstadium sein.

Roland Mack, Europa-Park Inhaber, kommentiert: „SC Freiburg und Europa-Park – das passt einfach! Der Verein ist ein sportlicher Leuchtturm in der Region und aufgrund seiner nachhaltigen, erfolgreichen Nachwuchsarbeit über die Ländergrenzen hinaus bekannt. […] Das Europa-Park Stadion mit seiner herausragenden filigranen Architektur ist absolut gelungen. Es fügt sich harmonisch in die Umgebung ein und wird schon bald ein Aushängeschild für die Stadt Freiburg und die Region werden. Wir freuen uns auf viele spannende Spiele mit glücklichen Fans im neuen Schmuckkästchen!“ Europa-Park Mitinhaber, Jürgen Mack, ergänzt: „Seit 1993 bin ich Dauerkartenbesitzer und versuche, bei jedem Spiel des SC Freiburg dabei zu sein. Für mich ist es eine Herzensangelegenheit, den Verein mit diesem Sponsoring zu unterstützen.“

Oliver Leki, Vorstand des SC Freiburg, sagt: „Wir freuen uns, mit dem Europa-Park ein großartiges Unternehmen für das Namensrecht am neuen Stadion gewonnen zu haben. Europa-Park und Sport-Club sind fest in der Region verwurzelt, stehen für Emotionen, Bodenständigkeit und Nachhaltigkeit. Vor allem verbindet uns eine jahrzehntelange Partnerschaft, die wir nun noch einmal ausgebaut haben und gemeinsam erfolgreich leben wollen.“ Am 7. Oktober soll der neue Rasen dann im Testspiel gegen FC St. Pauli zum ersten Mal bespielt werden. (eap)