Nachrichten
17.11.2021

TEA gibt Preisträger der 28. Thea-Awards bekannt

Drei Thea-Awards for Outstanding Achievement gehen nach Europa. Traditionell im Rahmen der noch bis diesen Freitag stattfindenden IAAPA Expo in Orlando gab die Themed Entertainment Association (TEA) die Preisträger der seit 1994 zum 28. Mal vergebenen Thea-Awards bekannt. Offiziell sollen die Preise während einer feierlichen Awards-Gala am 23. April 2022 im Disneyland Resort in Anaheim, direkt im Anschluss an den TEA Summit, überreicht werden.

Mit dem „Buzz Price Thea Award“, der für lebenslange herausragende Leistungen verliehen wird, wird Doris Hardoon geehrt. Die Kreativdirektorin und Produzentin begann ihre berufliche Laufbahn 1975 als Grafikdesignerin bei Marine World Africa USA, anschließend wechselte sie in das Kreativteam von WED Enterprises (heute: Walt Disney Imagineering). Innerhalb kurzer Zeit übernahm sie dort leitende Design- und Kreativrollen. Zu ihren umfassendsten Projekten für Disney zählt die umfassende Gestaltung des ursprünglichen Hongkong Disneyland-Konzepts. Auch für das Shanghai Disney Resort war Hardoon für die kreative Gesamtleitung und die Führung des Teams aus Designern, Künstlern, Autoren, Architekten, Betreibern und Beratungspartnern zuständig. Neben ihrer Arbeit für Disney zeichnete sie auch für die Umsetzung anderer großer Einrichtungen wie dem Autry Museum of the American West und Port Discovery – The Baltimore Children’s Museum verantwortlich.

Den „Thea Classic Award“ erhält dieses Mal der Wildtier- und Safaripark Night Safari in Singapur (betrieben von Wildlife Reserves Singapore), der mit mehr als einer Mio. Besuchern pro Jahr zu den meistbesuchten Touristenattraktionen des Stadtstaates zählt. Als Night Safari 1994 eröffnet wurde, galt das zugrundeliegende Konzept – Gästen eine Nachtsafari anzubieten, sodass diese Tiere in der Dunkelheit beobachten und mehr über ihr nachtaktives Verhalten lernen können – als bahnbrechend und Wegbereiter für eine Reihe weiterer internationaler Anlagen mit ähnlichem Konzept. Über 900 Tiere aus mehr als einhundert Arten können während der 30-minütigen Bähnchenfahrt beobachtet werden, Wanderwege machen es Besuchern möglich, bestimmte Lebensräume zu Fuß zu erkunden.

Gleich drei „Thea Awards for Outstanding Achievement” gehen nach Europa: Die emotionale Inszenierung „The Roads to Freedom”, die an einen entscheidenden Kampf der Alliierten gegen deutsche Nazi-Truppen in Belgien erinnert, erhält einen Outstanding Achievement-Award in der Kategorie „Live Show Spectacular on a Limited Budget“. Das immersive Musikerlebnis „Symphony: A Virtual Journey into the Heart of Music” in den Hallen des CaixaForums in Barcelona wird mit einem Preis in der Kategorie „Immersive Experience, Limited Budget” geehrt. Und einen Outstanding Achievement-Award für die Realisierung einer „Attraction on a Limited Budget” erhält der norwegische Hunderfossen-Park für den 4D-Simulator „Reodor Felgen’s Hyperakselerator“ (vgl. EAP 4/2021).

Mit dem neu ins Leben gerufenen „Thea Catalyst Award“ für Personen, die einen aktuellen und wichtigen Beitrag zur weiteren Entwicklung der Branche leisten, wird der Gründer von Prime Access Consulting (PAC), Sina Bahram, geehrt. Mit seinem Unternehmen verfolgt Bahram die Entwicklung eines ganzheitlichen Ansatzes, der die Prinzipien des inklusiven Designs, die Einhaltung von Standards, Schulungen und Best Practices umfasst. Ein weiterer Catalyst Award wird an Carmen Smith, Senior Vice President, Creative Development, Product/Content & Exclusive Strategies bei Disney Parks, Experiences & Products, verliehen, Smith leitet eine ganzheitliche, globale Strategie, um inklusivere Produkte und Erlebnisse anzubieten und die Reichweite, Relevanz und Wirkung von Disney auf der ganzen Welt zu erweitern.

Hier finden Sie eine vollständige Übersicht über alle Preisträger der „28. Thea Awards“. (eap)