Nachrichten
01.03.2012

Goyang, Ilsan, Gyeonggi-do / Korea: Erster 4D-Themenpark der Welt eröffnet

Der erste virtuelle 4D-Themenpark weltweit wurde Ende des letzten Jahres im KINTEX, dem Korea International Exhibition Center, nahe der Hauptstadt Seoul eröffnet (wir berichteten über das Konzept in EAP 5/2011). Das koreanische Unternehmen d’strict, das seinen Sitz in Seoul und New York hat, ist für das innovative Konzept „Live Park 4D World Tour“ verantwortlich. Über einen Zeitraum von zwei Jahren wurden insgesamt 13 Mio. US-Dollar (etwa 9,7 Mio. Euro) für diese Attraktion investiert. Die Besucher können ihren eigenen Doppelgänger-Avatar erstellen und mit diesem die sieben verschiedenen Themenbereiche durchqueren, die sich insgesamt auf 10.000 Quadratmeter erstrecken. So werden sie selbst zur Hauptfigur des interaktiven Abenteuers. Mittels 3D- und Augmented Reality-Technologie sowie Hologrammen taucht der Besucher in eine Geschichte ein, die in den verschiedenen Bereichen ohne Unterbrechung fortgeführt wird. Ausgestattet mit RFID-Technologie basierten Armbändern und Kinect-Sensoren, die eine Software-Steuerung durch Körperbewegung ermöglichen, bewegen sich die Besucher mit ihrem Avatar durch den virtuellen Park. Dabei entdecken sie z.B. eine 360-Grad-Leinwand oder eine Hologramm-Bühne, auf der sie zusammen mit ihrem Avatar auftreten können. Der 4D-Freizeitpark kann pro Tag bis zu 10.000 Gäste aufnehmen. Weitere Installationen des Live Park-Konzepts sind bereits für die Standorte China und Singapur vorgesehen. (eap)