Nachrichten
22.12.2009

Disneyland Paris: Besucherrekord und trotzdem Minus

Trotz neuem Besucherrekord von 15,4 Mio. Gästen ging im abgelaufenen Geschäftsjahr 2008/2009 der Umsatz der Betreibergesellschaft Euro Disney entgegen dem Europa-Trend um beachtliche sieben Prozent auf 1,23 Milliarden Euro zurück. Der Nettoverlust vervielfachte sich in diesem Zeitraum von rund drei Mio. Euro auf 55,5 Mio. Euro. Philippe Gas, der Geschäftsführer des Disneylandes, sprach in diesem Zusammenhang gegenüber den Medien vom schwierigsten wirtschaftlichen Umfeld in der Geschichte des Pariser Disneylandes. Als eine wesentliche Ursache für den Umsatzrückgang wird das Ausbleiben von Gästen aus Spanien und Großbritannien genannt, die in der Vergangenheit zumeist mehrere Tage in den Disneyland eigenen (und verhältnismäßig teuren) Hotels übernachteten und für entsprechend hohe Umsätze sorgten. Besucherzuwächse aus Frankreich und Belgien konnten die rückläufigen Umsätze der Hotels indes nur partiell ausgleichen, weil diese Besucher zumeist nur eine Nacht im Hotel buchten. (eap)