Nachrichten
15.07.2009

Johannesburg / Südafrika: China errichtet Freizeitpark für 250 Mio. US-Dollar

Wie die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua meldete, wurden im Mai in Johannesburg Vorverträge (Letters of Interest) über die Errichtung eines 770.000 Quadratmeter großen Freizeitparks unterzeichnet. Die in Shenzhen ansässige Huaqiang Holdings Ltd. – ein Staatsunternehmen mit den Schwerpunkten Elektronik und Zuckerproduktion, das sich zuletzt verstärkt auf 3D-Kino-Equipment orientiert hat - kooperiert bei diesem Projekt mit der China Development Bank, dem China-Africa Development Fund sowie der Industrial Development Corporation of South Africa (IDC). Der 250 Mio. US-Dollar teure neue Themenpark im Disneyland-Stil soll drei Bereiche umfassen: afrikanische Kultur, chinesische Kultur und Weltkultur. Die Umsetzung des Themenparks soll durch Fantawild Adventures, ein Tochterunternehmen von Huaqiang, erfolgen. Die Arbeiten an dem Park werden Ende dieses Jahres beginnen und voraussichtlich zwei bis drei Jahre bis zur Fertigstellung dauern. Es werden rund zwei Mio. Besucher pro Jahr für den Park prognostiziert. – Huaqiang Holdings Ltd. resp. Fantawild ist derzeit in die Projektierung bzw. den Bau von fünf Freizeitparks in China involviert. Darüber hinaus baut das Unternehmen seit Mitte 2008 an einem Themenpark im Iran, wobei von chinesischer Seite dort 80 Mio. Euros investiert werden. (eap)