Nachrichten
06.07.2009

Heide-Park Soltau: Neue kommunale Steuer hat höhere Eintrittspreise zur Folge

Wie von uns bereits berichtet hat die Stadt Soltau, um die klamme Kasse des Stadtkämmerers  aufzufüllen, kurzerhand eine Vergnügungssteuer zur Anwendung gebracht. Die Stadtoberen hatten im Frühjahr beschlossen, 1,5 Prozent auf den Umsatz aus Eintrittsgeldern von Freizeiteinrichtungen zu erheben. Demnach muss der beliebte Freizeitpark künftig jährlich rund 450.000 Euro an die Stadt zahlen. Dabei ist zu berücksichtigen, dass der Park auf freiwilliger Basis die Stadt bereits bisher mit 150.000 Euro pro Jahr unterstützt hat. Heide-Park-Chef Hannes W. Mairinger kritisierte das konfrontative Vorgehen der Stadt deshalb scharf: „Während bundesweit Unternehmen mit Staatshilfen gefördert werden, erlässt die Stadt Soltau eine wettbewerbsverzerrende Heide-Park-Sondersteuer.“ Zu Anfang Juni wurden in Folge der neuen kommunalen Steuer die Heide-Park-Eintrittspreise für Erwachsene um 50 Cent erhöht. (eap)