Nachrichten
28.06.2009

Potsdam: Architekt Moritz Kock nach Besuch bei Oscar Niemeyer im Air France-Todesflieger abgestürzt

Der Potsdamer Architekt Moritz Kock, der in starkem Maße in die Planungen des viel diskutierten und bisher immer wieder verworfenen Niemeyer-Bades (wir berichteten mehrmals) involviert war, führte kurz vor Pfingsten Besprechungen mit Star-Architekt Oscar Niemeyer in Rio de Janeiro. Im Zentrum der Besprechungen stand dabei die Überarbeitung der bisherigen Planungen, um das Projekt an einem anderen Ort der Stadt vielleicht doch noch realisieren zu können. Die Tragik dabei: Ursprünglich wollte Kock laut „Märkische Allgemeine“ bereits am Freitag vor Pfingsten zurückfliegen, hatte dann aber den Flug kurzfristig auf Sonntag umgebucht: Er war an Bord des Air France-Airbusses, der über dem Atlantik abstürzte und sämtliche Fluggäste in den Tod riss. – Nach Planungen von Moritz Kock wird derzeit im havelländischen Wustermark ein neues Outletcenter gebaut. (eap)