Nachrichten
24.04.2009

Wanderausstellung „Faszination Darm“

Nachdem wir im aktuellen EAP-Heft das niederländische Science Center „Corpus Visitor Experience“ vorgestellt und Ihnen bereits im Heft 1/2009 das Thema Wanderausstellung am Beispiel des Projektes „Hire Reality“ präsentiert haben, wurde nun ein weiteres Projekt vorgestellt: „Faszination Darm“ heißt das mit einer Länge von 20 Metern größte Darmmodell Europas, das für die Münchner Felix-Burda-Stiftung entwickelt wurde. Das Modell – genau genommen ein großer aufblasbarer Schlauch – ist begehbar und demonstriert an innen liegenden Infostationen plakativ, wie sich Darmkrebs entwickeln kann und welche Vorsorge zu treffen ist. Die Veranstaltung ist Teil einer bundesweiten Kampagne zur Aufklärung über Darmkrebs, die von der Felix-Burda-Stiftung initiiert wurde. Die Wanderausstellung wurde bisher von mehr als 30 deutschen Kommunen gebucht. Die Brisanz der Ausstellung liegt insbesondere darin, dass jährlich rund 70.000 Menschen in Deutschland an Darmkrebs erkranken, wobei dann 30.000 von ihnen sterben. Dabei gehört Darmkrebs zu jenen Krebserkrankungen, die – im Ansatz erkannt – beste Heilungschancen bieten. „Faszination Darm“ zeigt en detail, wie sich Krebs entwickeln kann und sensibilisiert – und schockt vielleicht – die Menschen auf diese Weise unmittelbar. Faszination? Mag sein. Ein positiv emotionales Erlebnis? Wohl kaum. Aber das entscheidet vermutlich jeder Besucher für sich allein. Mehr dazu erfahren Sie unter www.faszination-darm.de (eap)