Nachrichten
20.04.2009

Ferien- und Freizeitzentrum „Port Olpenitz“ vor dem Aus

Das für die Ostseeküste in Kappeln (Schleswig-Holstein) geplante 500 Mio.-Euro-Projekt steht nach einer gerichtlichen Entscheidung vor dem Aus. Die aktuelle Entscheidung über die vom Naturschutzbund Schleswig-Holstein (NABU) initiierte Klage vor dem Oberverwaltungsgericht bringt eine überraschende Wende in dem Prestigeobjekt. Die Richter befürchten im Falle der Errichtung der geplanten Anlage eine erhebliche Beeinträchtigung des in unmittelbarer Nähe gelegenen Europäischen Vogelschutzgebietes „Schlei“. Für den ehemaligen Marinestützpunkt Olpenitz war ein Ferien- und Freizeitzentrum mit 960 Ferienhäusern (5.500 Betten) und mehreren Hotels vorgesehen. Die Stadt Kappeln als auch das schleswig-holsteinische Wirtschaftsministerium hatten das Projekt maßgeblich unterstützt. Den Initiatoren des Projektes bleibt nun die Möglichkeit, ihre Planungen entsprechend der Gerichtsentscheidung zu korrigieren oder den Weg zum Bundesverwaltungsgericht für eine mögliche Revision der Entscheidung zu gehen. (eap)