Nachrichten
07.03.2009

Campo-Arena Hannover: Chefs angeklagt

Nach dem tödlichen Unfall eines 11-jährigen Jungen  im Oktober 2007 im Hochseilgarten der Campo-Arena hat die Staatsanwaltschaft Hannover Anklage wegen fahrlässiger Tötung erhoben. Angeklagt sind die beiden Geschäftsführer – ihnen wird vorgeworfen, aufgrund mangelnder Überwachung des acht Meter hohen Hochseilgartens das Unglück verschuldet zu haben. Zudem hat der seinerzeit sehr beliebte Indoor-Spielpark aufgrund zuletzt deutlich gesunkener Besucherzahlen kürzlich den Betrieb eingestellt. Nach mehreren weiteren, z.T. schweren Unfällen in letzter Zeit war das Vertrauen der Besucher in die im Frühjahr 2005 eröffnete Arena und deren Angebote gesunken. (eap)