Nachrichten
11.01.2010

Roy Disney mit 79 Jahren verstorben

Roy Edward Disney, der Neffe von Disney-Gründer Walt Disney, verstarb im Dezember im Alter von 79 Jahren. Im Hoag Memorial Hospital in Newport Beach, Kalifornien, erlag er einem Krebsleiden. Sein Vater, Roy O. Disney, gründete 1923 zusammen mit Walt den Disney-Konzern und so begann auch Roy E. Disneys Karriere in der Disney-Filmproduktion. Im Jahre 1967 wurde er in das Board of Directors gewählt. 1977 legte Disney aufgrund von unternehmensinternen Unstimmigkeiten sein Amt nieder, blieb dem Vorstand jedoch erhalten. Als Vorsitzender von Shamrock Holdings investierte Disney in den folgenden Jahren in verschiedene Unternehmen und Projekte. Mit seinem Ausstieg aus dem Disney Board 1984 signalisierte Disney, dass etwas im Unternehmen falsch lief und so gelang ihm schließlich ein Wechsel der Führungskräfte. Daraufhin gehörte Disney dem Vorstand wieder an. Auch in den Jahren 2003-2005 kam es zwischen Roy und der Geschäftsführung erneut zu Streitigkeiten. Disney erzielte ebenfalls einen Führungswechsel, schied jedoch aus der Unternehmensführung aus und war zuletzt als Vice Chairman tätig. Selbst im Ruhestand stand Disney dem Konzern noch als Berater zur Seite. (eap)