Nachrichten
26.11.2007

Tempelhof-Nachnutzung: Themenpark Luftfahrt?

Die Berlin-Brandenburg Aerospace Allianz (BBAA e.V.) schlägt vor, dass der Flughafen Tempelhof nach Beendigung des Flugbetriebs Ende 2008 unter anderem für einen Themenpark Luftfahrt genutzt werden sollte. Zu einem solchen Themenpark gehören Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Vergangenheit, das bedeutet Ausstellungen, Exponate, Flugzeuge aus mehr als 50 Jahren jüngerer Luftfahrtgeschichte. Gegenwart, das bedeutet: ein Überblick über die Luft- und Raumfahrt heute. Und Zukunft: das bedeutet eine Darstellung der Herausforderungen an Luft- und Raumfahrt vor dem Hintergrund der Globalisierung, des Klimawandels und der Energiefragen. In enger Zusammenarbeit mit dem Deutschen Technikmuseum sowie den Unternehmen und Hochschulen in der Region soll ein interessanter thematischer Bogen gespannt werden. Von Otto Lilienthal bis zu den Flugzeugen, die noch gar nicht fliegen, aber schon in der Entwicklung sind. Andreas Kaden, Präsident der BBAA: „Ein Themenpark Luftfahrt am Flughafen Tempelhof wäre für die deutsche Hauptstadt sicherlich eine der großen Attraktionen und zusätzlich förderlich für den Tourismus in dieser Stadt. Und es würde die Gefühle vieler Berliner berücksichtigen, die mit dem Flughafen Tempelhof die historische Bedeutung dieses Standortes verbinden und ein Herz für die Fliegerei haben.“ Vorstellbar sei nach BBAA-Angaben eine industriell getragene Stiftung, die gemeinsam mit der öffentlichen Hand die entstehenden Investitionen und Umbauten verantwortet. Ähnlich wie das weltbekannte „Smithonian“, das National Air and Space Museum in der US-Hauptstadt Washington, würde eine solche Ausstellung laut BBAA eine positive nationale Identität schaffen können. (eap)