Nachrichten
13.03.2010

Alpendom im Inntal geplant

Derzeit laufen in den vier Inntalgemeinden Niederndorf und Ebbs (Österreich) sowie Oberaudorf und Kiefersfelden (Deutschland) Verhandlungen über den Bau einer grenzüberschreitenden Touristen-Attraktion: ein 40 Meter hoher turmartiger Holzbau, der mit einer Hängebrücke vom österreichischen Ufer aus das Tiroler und das bayrische Wander- und Radwegenetz miteinander verbinden soll. Die Außenfassaden der verschachtelten Konstruktion mit zwei nebeneinander stehenden Türmen sollen als Kletterwände dienen, wohingegen im Innern der vertikalen Attraktion ein 3D-Kino, eine Simulation eines Ballonfluges über das Inntal sowie weitere Installationen zum Mitmachen geplant sind. Das Projekt erfordert eine Investition von 3,8 Mio. Euro, wobei die Gemeinden jeweils 250.000 Euro beisteuern sollen und man auf 2,3 Mio. Euro Fördermittel der EU hofft. Mit der neuen Attraktion soll die regionale Wirtschaft gestärkt und Aufmerksamkeit auf das gesamte Inntal gezogen werden. Darüber, ob das Projekt, das jährlich etwa 50.000 Besucher generieren soll, in 2011 tatsächlich realisiert werden wird, ist bislang noch nicht entschieden. (eap)