Nachrichten
01.06.2006

Hallen: Einsturzgefahr?

Der schneereiche letzte Winter sorgte für zahlreiche Einstürze von Hallendächern - in Deutschland, Österreich, Polen und anderswo. In Erinnerung ist sicher noch der tragische Einsturz der Eislaufhalle von Bad Reichenhall Anfang Januar mit 15 Toten und Dutzenden Verletzten. Insbesondere dieses Ereignis mobilisierte den TÜV, 100 deutsche Hallen genauer „unter die Lupe“ zu nehmen. Das Ergebnis der TÜV-Untersuchungen ist erschreckend: Jede zweite Halle weist z. T. schwere Sicherheitsmängel auf. Für 11 Prozent der analysierten Holzkonstruktionen gab es eine sofortige Schließung! Bei Hallen aus Beton und Stahl gab es weniger gravierende Mängel. Ursachen für die festgestellten Defizite sind zumeist Konstruktionsmängel, mangelnde Qualität beim Material und ungenügende Wartung. (eap)