Nachrichten
28.04.2006

Promis floppen als Werbeträger

Nach einer aktuellen Studie von Reader`s Digest (http://www.readers-digest.de) genießen sog. Prominente wenig Vertrauen als Werbeträger. Auch wenn Schauspieler, Sportler und Fernsehstars und -sternchen immer stärker zu Werbezwecken eingesetzt werden, glauben Konsumenten diesen Empfehlungen wenig. Im Zusammenhang mit Werbung stellen sich bei den Menschen schnell Zweifel hinsichtlich der Werbebotschaft ein. 76 Prozent verlassen sich bei ihren Kaufentscheidungen vor allem auf die Qualität eines Produktes und für 72 Prozent der Käufer entscheiden persönliche Erfahrungen mit einer Marke. Während z.B. beim Autokauf 61 Prozent der Deutschen auf Aussagen unabhängiger Institute wie dem ADAC vertrauen, schenken nur 12 Prozent den Empfehlungen von Prominenten Glauben. (eap)