Nachrichten
13.03.2006

IAAPA-Show darf künftig auf staatliche Unterstützung hoffen

Die IAAPA gab Ende Februar bekannt, dass sie für die Jahre 2006 und 2007 in das International Buyers Programm des U.S. Department of Commerce (DOC) aufgenommen wurde – ein staatliches Förderprogramm zur Unterstützung der nationalen Wirtschaft. Die DOC wählt jährlich 28 führende U.S. Handelsmessen aus, um diese über ihr globales Netzwerk von Botschaften, Konsulaten und Handelsinstitutionen weltweit zu bewerben und zu unterstützen. Der IAAPA-Präsident und CEO Charlie Bray sieht Dank dieser staatlichen Unterstützung die große Chance, dass US-Unternehmen auf diese Weise mehr ausländische Handelskontakte als bisher knüpfen können. (eap)