Nachrichten
09.05.2019

Liechtenstein/Deutschland: Umweltbewusstsein offenbar hoch

E-Power für die Wernigeröder Schloßbahn ...Während mancherorts über verantwortlicheren Umgang mit Ressourcen und den Schutz der Umwelt nur geredet oder gefordert wird, scheint das Bewusstsein bei Investoren offensichtlich bereits deutlich gewachsen. Zu diesem Schluss kommt der deutsche Wegebahn-Hersteller Sightseeing Trains. Die individuell gestalteten Kleinbahnen finden insbesondere in touristischen Zielgebieten, aber auch in Freizeit- und Erlebnisparks ihren Einsatz.

„Die Akzeptanz des Produkts steigt sichtbar“, so Wieland Schwarzkopf, bei Sightseeing Trains für den Vertrieb verantwortlich. Vor allem die E-Bahnen seien auffallend stark nachgefragt, so Schwarzkopf. Erst kürzlich konnte Sightseeing Trains anlässlich des Jubiläums „20 Jahre City Train Vaduz“ eine moderne Elektro-Bahn im Liechtensteiner Vaduz in den Testbetrieb bringen. „Der Präsentation in Vaduz wurde enorme politische Aufmerksamkeit geschenkt“, so Schwarzkopf. Zahlreiche Gäste aus dem In- und Ausland haben in den letzten Jahren die Stadt mit dem „Zögli“ erkundet. Eine Fahrt dauert dabei rund 35 Minuten und wird in insgesamt 29 Sprachen angeboten. „Es war uns eine große Freude, dass City Train AG-Inhaber Daniel Real eine unserer E-Bahnen zum Jubiläum angefordert hatte“, freut sich auch Sightseeing Trains-Inhaber Roger Pieniak.

2019 und 2020 werden noch eine Vielzahl gerade dieser umweltschonenden E-Bahnen in ganz Europa zum Einsatz kommen. Unter anderem im Biospährenreservat Schaalsee/Zarrentin in Mecklenburg-Vorpommern, in Köln, Regensburg oder Wernigerode. (eap)