Nachrichten
14.05.2019

Niederlande: Eftelings 4D-Theater erhält neuen Namen & Filminhalt

Der niederländische Freizeitpark Efteling investiert rund 3,5 Mio. Euro in die Erneuerung seines bestehenden 4D-Theaters „PandaDroom“, das 2002 im Rahmen einer Kooperation mit dem WWF NL (niederländische Sektion des World Wildlife Fund for Nature) eröffnet wurde und seitdem einen Film über die Verletzlichkeit der Natur zeigt. Nun soll das 4D-Theater umbenannt und mit einem neuen 3D-Filminhalt ausgestattet werden, wobei die vorhandenen Spezialeffekte (Wasser, Duft & Wind) bestehen bleiben.

Unter dem neuen Namen „Fabula“ wird das Filmtheater ab Ende dieses Jahres Aufführungsort einer neuen 3D-Produktion sein, die aus einer je acht Minuten langen Pre- und Hauptshow besteht und von einem knurrigen Bären und dessen Freund, einem kühnen Eichhörnchen, handelt. Das tierische Duo begibt sich in die Lebensräume anderer Tiere, wo es lernen muss, sich anzupassen und andere zu respektieren. Dabei kommt der von Aardman produzierte Film ohne Sprache aus, um auch internationale Parkgäste anzusprechen. Insgesamt wird die neue Produktion kürzer sein als der aktuell gezeigte Film, sodass sich die Kapazität des Theaters mit dem neuen Content nachhaltig erhöht.

Auch das an die 4D-Attraktion angeschlossene Restaurant „Octopus“ sowie der zugehörige Souvenirladen sollen erneuert werden, wobei der Gastronomiebereich zusätzliche Sitzplätze im Innen- und Außenbereich erhält. Zudem wird es eine neue Speisekarte mit Gerichten aus frischen, nachhaltigen Zutaten sowie veganen Speisen geben (mehr über aktuelle F&B-Trends können Sie in unserem Themenspecial in der aktuellen EAP-Ausgabe 3/2019 lesen). (eap)