Nachrichten
19.09.2019

Deutschland: Umfangreiche Sanierungsarbeiten im BadeLand Wolfsburg

Diesen Sommer investierte das BadeLand Wolfsburg eine hohe Summe in die Sanierung und Reinigung mehrerer Hallenbadteile. So wurden die Filteranlagen der Wasserbecken gereinigt und erneuert, die Beleuchtung im Sportbad ausgetauscht und die Trinkwasseranlage des Saunabereichs auf den neusten Stand gebracht. Die Filtersanierung bestand zunächst darin, 110.000 Liter Quarzkies und Filterkohle aus den Filterkammern abzusaugen und das Material nach der Reinigung und Desinfizierung aller 17 Filteranlagen und 15 Spül- und Schwallwasserkammern wieder aufzufüllen. In der rund 108.000 Euro teuren Erneuerung der Filter war des Weiteren der Austausch von 3.400 Filterdüsen inbegriffen.

Um den Energieverbrauch (-60%) und damit den Kohlendioxidausstoß (-74,6t) deutlich zu verringern, investierten die Badbetreiber etwa 237.000 Euro in die Umrüstung der veralteten Hallenbadbeleuchtung auf LED-Technik. Im Juni begann die Sanierung der Trinkwasseranlage des Saunabereichs. Diese beinhaltet die komplette Erneuerung des Leitungssystems, die Sanierung des bestehenden und den Bau eines neuen Duschbereichs sowie Wartungs- und Reparaturarbeiten. Zudem wurde die sogenannte Banja-Sauna vergrößert und ihre Technik aktualisiert. Zusätzlich werden Reparaturarbeiten im Boden- und Deckenbereich geleistet. Ende Oktober sollen alle Arbeiten im Saunabereich abgeschlossen sein. „Die Stadt Wolfsburg saniert das BadeLand weiterhin laufend für ihre Einwohner und Gäste von außerhalb und freut sich über viele kleine und große Besucher in den Bädern der Stadt“, kommentiert Sportdezernentin der Stadt Wolfsburg Monika Müller. (eap)