Nachrichten
08.01.2020

Kanada: Vortex International erweitert Produktionskapazität durch neuen Firmen-Hauptsitz

Vortex International, der im kanadischen Pointe Claire (nahe Montréal) ansässige Hersteller von Wasserspielstrukturen, wechselte kürzlich seinen Firmenstandort innerhalb der Stadt, um seine Produktionskapazitäten mit einer größeren Halle auszuweiten. Der neue Standort bietet mit über 20.000 Quadratmetern (220.000 Quadratfuß) eine etwa drei Mal größere Produktionsfläche, die (laut Unternehmen) nötig ist, um Kundenanfragen nach wie vor vollumfassend und ohne lange Wartezeiten bedienen zu können. Zudem konnten in dem neuen Gebäude, das darüber hinaus erweiterte Büro-Räumlichkeiten bietet, ein eigenes Design-Studio sowie Bereiche für Produkttests eingerichtet werden. Als „Work-Life Balance“-Angebot für Mitarbeiter sei ein hauseigenes Fitnessstudio geplant.

Die Erweiterung der Produktionskapazitäten geht einher mit dem Wachstum der kanadischen Herstellerfirma, die in diesem Jahr ihr 25-jähriges Jubiläum feiert. „Dieses neue Gebäude wird es uns ermöglichen, unsere Kapazitäten in sämtlichen Bereichen auszuweiten, eingeschlossen der Produktion, Forschung und Entwicklung sowie Vertrieb. Wir investieren in eine neue Ausstattung, neue Technologien und die Erweiterung unseres Mitarbeiterteams, um unser Unternehmen für die nächsten 25 Jahre zu rüsten […]“, so Stephen Hamelin, Vortex-Gründer und -Präsident. (eap)