Nachrichten
16.01.2020

UK: Southport Pleasureland verlängert Pachtvertrag – umfassende Investitionen geplant

Der in Merseyside im Nordwesten Englands (ca. 45 Fahrminuten von Liverpool entfernt) gelegene Pier-Park Southport Pleasureland schloss kürzlich mit dem zuständigen Verwaltungsorgan Sefton Council die Verlängerung seines Landpachtvertrags ab, sodass der Park nun seine Investitionspläne in Höhe mehrerer Mio. Pfund zur Entwicklung eines „einzigartigen Freizeit- und Attraktionszentrums“ in der Region weiter vorantreiben kann.

„Wir freuen uns, die Gemeindevertretung mit an Bord zu haben und sehen dies als einen ersten Schritt in der Umsetzung eines wahrhaft umfassenden Investitionsprogramms, um dem Northern Powerhouse [Anm. d. Red.: Northern Powerhouse: ein politischer Entwurf zur Ankurblung des Wirtschaftswachstums im Norden Englands] eine neue Dimension zu verleihen. […] Wir werden ein umfangreiches Portfolio (eine Reihe kostenloser Attraktionen, die um einen hochkarätigen Park herum organisiert sein werden) entwickeln, das die Attraktivität dieser Region deutlich erhöhen wird. Während wir zu diesem Zeitpunkt aufgrund vertraglicher Vereinbarungen noch keine genaueren Informationen bekanntgeben können, möchte ich dennoch sagen, behaltet diesen Ort im Auge […]“, so Norman Wallis, Eigentümer des Southport Pleasurelands. (eap)