Nachrichten
28.02.2020

Six Flags erweitert Konzern-Vorstand

Mit 26 Parks in den USA, Kanada und Mexiko gilt Six Flags als einer der größten regionalen Betreiber der Freizeit-Branche. Nun gab das Unternehmen die Erweiterung seines Vorstands bekannt. B. Ben Baldanza, CEO der Beratungsfirma Diemacher LLC, und Selim Bassoul, vormaliger CEO und Vorstandsvorsitzender der Middleby Corporation (Kochgeräte-Hersteller für den gewerblichen Gebrauch), bilden die beiden Neuzugänge bei Six Flags.

Baldanza (58), welcher einen Master-Abschluss im Fach Verwaltungslehre an der Princeton University erlangte, verfügt über einschlägige Berufserfahrung in den Bereichen Ertragsmanagement und Produktionsprozesse und war u.a. als CEO und Präsident der Low Cost-Fluggesellschaft Spirit Airlines tätig – seine professionelle Expertise bringt er künftig in den Six Flags-Konzern mit ein. Selim Bassoul wird in beratender Funktion in den Bereichen Kulinarik, Verbraucherinformationen sowie Mergers & Aquisitions agieren. Der 63-Jährige, der von 2001 bis 2019 den Middleby-Betrieb leitete, erwarb einen M.B.A. im Bereich Finanzen und Marketing an der Northwestern Kellogg School of Management.

„Wir freuen uns sehr, Ben und Selim als unabhängige Mitglieder im Six Flags-Vorstand begrüßen zu dürfen. Beide sind außerordentliche Geschäftsführer mit einer sehenswerten Erfolgsbilanz. Sie kommen zu einem besonders spannenden Zeitpunkt zu Six Flags, wo wir unsere strategische Arbeit weiter vorantreiben. Die Aufnahme zusätzlicher Vorstandsmitglieder erweitert die Bandbreite der fachkundigen Mitglieder und wird die Firma bei ihrem Wachstum unterstützen, um ihr volles Potential auszuschöpfen“, kommentiert Richard Roedel, Vorstandsvorsitzender von Six Flags.