Nachrichten
04.03.2020

Schweden: Liseberg nutzt erstmals digitales Warteschlangensystem für neue Attraktion „Underlandet“

Mit einem neuen, digitalen Warteschlangen-System möchte Liseberg künftig lange Wartezeiten an seiner neu entstehenden Dark-Ride Attraktion „Underlandet“, deren Eröffnung für diesen April geplant ist (vgl. EAP 2/2020), vermeiden. Damit die Besucher nicht mehr in der Reihe anstehen müssen, und die Zeit stattdessen anders im Park verbringen können, entwickelte der schwedische Freizeitpark in Zusammenarbeit mit der Digitalagentur Creuna das neue App-Feature fürs Smartphone. Um dieses zu nutzen, müssen sich Besucher zunächst über die Liseberg-App oder -Homepage registrieren. Nach diesem Vorgang bekommen die Wartenden dann das nächste freie Zeitfenster zugewiesen, in dem sie die Attraktion nutzen können. Während dieser Zeit können sich Familien z.B. auf dem zugehörigen Spielplatz oder auf dem übrigen Parkgelände die Wartezeit vertreiben.

„Wir glauben, dass wir durch die Integration von digitalen Lösungen den Parkbesuch für Gäste angenehmer gestalten können. Es handelt sich um ein komplexes System, das wir den Sommer über testen werden, bei dem wir die Möglichkeit sehen, es auch auf andere unserer beliebte Attraktionen anzuwenden“, erläutert Andreas Andersen, CEO und Präsident von Liseberg. Das neue System wird mit der Eröffnung von „Underlandet“ am 25. April nutzbar sein.