Nachrichten
10.03.2020

USA: Laura W. Doerre zur Chef-Rechtsberaterin & Executive Vice President von Six Flags Entertainment ernannt

Wie die US-amerikanische Betreibergruppe Six Flags Entertainment gestern bekanntgab, wurde die Rechtsexpertin Laura W. Doerre (Foto) zum General Counsel und Executive Vice President des Unternehmens ernannt. Doerre tritt damit die Nachfolge von Lance Balk an, der sich nach über neun Jahren im Amt am 2. März in den Ruhestand verabschiedet hatte. Die studierte Juristin bringt über 30 Jahre internationale Erfahrung in Bereichen wie Mergers & Acquisitions, Intellectual Property, Corporate Governance und Arbeitsrecht in ihre neue Anstellung mit.

„Wir freuen uns, einen der klügsten juristischen Köpfe des Landes als General Counsel bei uns zu haben. Laura blickt auf eine beeindruckende Karriere mit einer nachgewiesenen Erfolgsbilanz zurück. Ihre Fähigkeit, starke Teams aufzubauen, komplexe Rechtsangelegenheiten zu steuern und gesunde Geschäftsstrategien zu entwickeln wird von unschätzbarem Wert für uns sein, wenn wir das Unternehmen für kurz- und langfristiges Wachstum positionieren“, so Mike Spanos, Präsident und CEO von Six Flags, und ergänzt: „Ich danke Lance Balk für seine hervorragende Leistung an der Spitze von Six Flags während seiner fast zehnjährigen Tätigkeit. Er hat ein hervorragendes juristisches Team mit Geschäftssinn aufgebaut und sowohl intern als auch extern einen wichtigen Einfluss auf das Unternehmen gehabt. Wir wünschen ihm alles Gute für seinen Ruhestand.“

„Six Flags ist eine ikonische Marke, die weltweit für großartige Fahrgeschäfte und Attraktionen bekannt und ein Synonym für Familienspaß ist. Meine Familie und ich zählen uns schon lange zu den Millionen begeisterten Coaster-Fans und ich freue mich darauf, mit Mike und dem Führungsteam zusammenzuarbeiten, um die Mission der Marke, lebenslange Erinnerungen für Besucher aller Altersgruppen zu schaffen, weiter voranzubringen“, äußert Doerre, die in Arlington (Texas) am künftigen Hauptstandort der Six Flags-Gruppe tätig sein wird. (eap)