Nachrichten
07.06.2010

Ein neues Eismeer für Hamburg

Im Herbst letzten Jahres fand der Spatenstich für die neue Eismeer-Anlage im Tierpark Hagenbeck statt. Nachdem das historische Eismeer-Panorama abgerissen worden war, hatte sich der Betreiber zum Ziel gesetzt, die Felsenlandschaft getreu dem Original von 1907 bei gleichzeitiger Einbeziehung moderner Zooarchitektur wieder aufzubauen. Die über 8.000 Quadratmeter große Anlage wird mit innovativer Kälte- und Wassertechnik ausgestattet. Walrosse, Eisbären, Pinguine und Seebären sollen sich auf einer Wasserfläche von 1.200 Quadratmetern und in mehr als fünf Mio. Litern Wasser in verschiedenen Becken tummeln können. Auf einem 700 Meter langen Rundweg können die Besucher die Anlage erkunden und von einer Plattform die Aussicht über das Eismeer genießen. Auch das Innere des Eismeers wird begehbar sein und den Gästen spannende Einblicke unter Wasser ermöglichen. Das 20 Mio. Euro teure Projekt wird auch ein sieben Meter tiefes Wasserbecken beherbergen, das als Zuchtanlage für Walrosse dienen soll. Eine große Seevogel-Voliere mit Papageitauchern, Trottellummen und Küstenseeschwalben gehört ebenfalls zur Anlage. Finanziert wird das Projekt mit 12,5 Mio. Euro von den Freunden und Förderern des Tierparks, durch private Spenden und testamentarische Zuwendungen an die Stiftung Tierpark Hagenbeck sowie mit 7,5 Mio. Euro seitens der Stadt Hamburg aus dem Konjunkturprogramm des Bundes „Wir bauen Zukunft“. Die Eröffnung ist für das Frühjahr 2011 geplant. (eap)