Nachrichten
30.03.2020

Deutschland: Karls Erlebnis-Dorf Rövershagen führt Drive-In-Bauernmarkt ein

Karls Erlebnis-Dorf in Rövershagen, dessen zu Grunde liegendes Konzept wie das der anderen vier Karls-Standorte neben Erlebnisattraktionen in erster Linie den Verkauf frisch geernteter Erdbeeren, landwirtschaftlicher Erzeugnisse und inzwischen auch allerlei Dekoartikeln umfasst, hat sich für die Zeit der pandemiebedingten Krisenlage ein individuelles Geschäftsmodell erdacht: Seit diesem Wochenende können Kunden im Drive-In-Bauernmarkt kontaktlos einkaufen, um auch in Corona-Zeiten nicht auf beliebte Karls-Produkte verzichten zu müssen.

Als Bauernmarkt fungiert ein als Erdbeerschälchen gestaltetes Verkaufshäuschen. An der Einfahrt zur Drive-In-Passage bieten Schilder eine Übersicht über alle zu erwerbenden Produkte. Wer eine Auswahl getroffen hat, kontaktiert per Mobiltelefon eine der angezeigten Telefonnummern und gibt seine Bestellung auf. Nach einer kurzen Wartezeit auf dem Parkplatz, während der der Einkauf zusammengestellt wird, werden die Kunden per Telefon informiert, dass ihre Produkte zur Abholung an einer Luke im Bauernmarkt bereitstehen. Die Bezahlung erfolgt ebenfalls kontaktlos aus dem Auto heraus per EC- oder Kreditkarte. Insgesamt sollten Kunden für den Einkaufsvorgang ca. zehn Minuten Zeit einplanen. (eap)