Nachrichten
13.05.2020

Erste Freizeitparks kündigen konkrete Wiederöffnungs-Termine an

Nach Vorgabe der individuellen Stufenpläne der einzelnen deutschen Bundesländer ist es mancherorts auch Freizeitparks in Kürze wieder erlaubt, ihre Tore für Besucher zu öffnen (vgl. EAP-News v. 7.5.20). Während die behördlichen Auflagen hinsichtlich der einzuhaltenden Hygiene- und Social Distancing-Maßnahmen in den Parks seitens der Politik noch nicht genauer definiert wurden, starten einige Anlagen unter Einhaltung selbst entwickelter Pandemie-Schutzkonzepte in Kürze wieder ihren Betrieb.

In Nordrhein-Westfalen, wo es Freizeitparks seit diesem Montag (11. Mai) bereits wieder erlaubt ist, Besucher zu begrüßen, heißt das FORT FUN Abenteuerland ab Sonntag, den 17. Mai zunächst Jahreskartenbesitzer und FORT FUN-Clubmitglieder wieder willkommen. Ab dem 21. Mai wird der Park im Sauerland dann für alle Besucher geöffnet sein.

Das Europa-Park Resort in Baden-Württemberg plant ab dem 18. Mai die schrittweise Wiedereröffnung seiner Hotelgastronomie, am 29. Mai soll schließlich der Europa-Park selbst sowie die zugehörigen Hotels und das Camp-Resort wieder öffnen. Auch der Erlebnispark Tripsdrill startet am 29. Mai seinen Betrieb (vgl. Titelstory EAP 2/2020).

Ebenfalls am Pfingstwochenende mit Start 30. Mai, wird auch der Allgäu Skyline Park in Bayern den Gästebetrieb wieder aufnehmen. Die Bauarbeiten an der für dieses Jahr angekündigten neuen Großattraktion, dem „Allgäuflieger“ (ein knapp 150 Meter hoher Starflyer von Funtime, vgl. EAP 2/2020), konnten bereits fortgesetzt werden, die Inbetriebnahme ist für Anfang August geplant.

In Abhängigkeit vom Stufenplan des Landes Niedersachsen sieht das von Merlin Entertainments betriebene Heide Park Resort in Soltau einer möglichen Wiedereröffnung am 25. Mai entgegen. Zwei der größten Themenparks der Niederlande, der Freizeitpark Efteling sowie das Toverland in Sevenum, bereiten sich auf eine Wiederöffnung in der kommenden Woche (19./20. Mai) vor. (eap)