Nachrichten
13.11.2020

USA: Tourismus-Angebot in Medora um neue Adventure-Minigolf-Anlage erweitert

Die im Westen des US-Bundesstaates North Dakota gelegene Kleinstadt Medora grenzt an den rund 285 Quadratkilometer großen Theodore-Roosevelt-Nationalpark und konnte durch diese Lage in den vergangenen Jahren immer stärker vom Tourismus profitieren. Um das vorhandene Freizeit-Angebot speziell für Mehrtagesreisende attraktiv zu halten, wurde die Firma Adventure Golf & Sports (AGS) mit dem Neubau einer Adventure-Minigolf-Anlage beauftragt. Die neue, aus zwei 9-Loch-Kursen bestehende und vollständig thematisierte Anlage (das Design ist durch die lokale Geschichte inspiriert) ersetzt die bereits 1970 in Betrieb genommene 18-Loch-Anlage „Little Bully Pulpit“ unter demselben Namen.

Der erste 9-Loch-Kurs entstand auf der Fläche der ehemaligen Minigolf-Anlage. Der zweite Kurs wurde auf der gegenüberliegenden Straßenseite in den Rand eines „Badland“-Massivs hineingearbeitet. „Unser Ziel war es, die Minigolf-Löcher ausschauen zu lassen, als ob sie Teil des Badland am Berg wären“, erklärt Kinley Slauter, der Projektleiter bei der Medora Foundation. Der neue „Little Bully Pulpit“-Minigolf-Kurs thematisiert anhand der in die Bahnen integrierten Hindernisse und Elemente auf die Region Bezogenes wie den Nationalpark, die indigenen Bevölkerungsgruppen, Bisons sowie frühe Verkehrsmittel wie Planwagen und die Eisenbahn.

Scott Lundmark, Präsident von AGS, kommentiert: „Wir freuen uns sehr darüber, ein Teil dieses Projektes zu sein. Medora ist eine besonderer Ort in diesem Land und trotz des anspruchsvollen Baus an einem Hang mit mehreren Erdschichten, Drainagewasser und konkreten Bau-Problemen, hat unser Team es geschafft. Tatsächlich war es so, dass wir während des Ausbruchs der Covid-19-Pandemie gearbeitet haben und die Crew eine Zeit lang die Baustelle oder die in der Nähe gemieteten Motel-Zimmer nicht verlassen konnte. [...]“ (eap)