Nachrichten
10.12.2020

Schweden: Ein „Monster“ für Gröna Lund – Coaster-Neuheit eröffnet zum Saisonstart

Wie der schwedische Park Gröna Lund heute bekanntgab, können Besucher ab dem 24. April 2021 eine neue Coaster-Attraktion namens „Monster – The King of Coasters“ erleben – ein „Inverted Steel Roller Coaster“ des schweizer Herstellers Bolliger & Mabillard (vgl. EAP-News v. 24.2.17). „Dieser Ride ist bei Weitem die größte und großartigste Attraktion in der Geschichte von Gröna Lund. Der gesamte Prozess der Konstruktion war so umfangreich, dass er bereits im Herbst 2017 begonnen hat, lange vor der Pandemie. Mit einem ganzen Jahr, das wir an Corona verloren haben, ist es umso wichtiger, so stark wie möglich in die Saison 2021 zu starten. Und das ist genau das, was wir mit eben einem solchen Ride wie Monster machen werden“, erklärt Magnus Widell, CEO von Gröna Lund.

Für das neue Coaster-Erlebnis, dessen Design auf einer Storyline rund um ein in der verlassenen Stockholmer U-Bahn-Station lebendes Monster basiert, ließ sich das Team durch beliebte Achterbahnen weltweit inspirieren. Die beiden Parkbesitzer Johan Tidstrand und Mattias Banker erinnern sich: „Wir haben für Jahre die Welt bereist und hunderte Achterbahnen ausprobiert. […]“ Peter Osbeck, Senior Ride Manager in Gröna Lund, erklärt einige Besonderheiten des Streckenverlaufs: „Es geht 34 Meter in die Höhe auf die Spitze des Lift-Hills […]. Während der Fahrt in Monster, […] werden Besucher nicht weniger als viermal kopfüber sein.“

Viele weitere Attraktions-Neuheiten für 2021 präsentieren wir Ihnen im Rahmen unseres jährlichen Park-Reports in EAP-Ausgabe 2/2021 (Erscheinungsdatum 1. März 2021). (eap)