Nachrichten
23.04.2021

GB: Schlafen bei Geparden und Elefanten – West Midland Safari Park eröffnet Safari Lodges

Der im englischen Kidderminster, rund 35 Kilometer südwestlich von Birmingham, gelegene West Midland Safari Park verbindet Zoo- und Freizeitpark-Erlebnis in Einem, denn er beheimatet neben rund 120 Tierspezies auch 20 Fahrgeschäfte und Attraktionen im eingegliederten „Adventure Theme Park“. Um das Besuchererlebnis zu erweitern und eine Übernachtungsmöglichkeit im Park anbieten zu können, entwickelte der Safari Park die „Safari Lodges“, welche ab sofort für Besucher buchbar sind.

Das Besondere der acht neuen Lodges ist, dass sie einen Blick direkt in die neuen Geparden- und Elefanten-Anlagen bieten und damit laut Betreiberaussagen „die erste Unterbringung dieser Art in Großbritannien“ sind. Wer den afrikanischen grauen Dickhäutern besonders zugewandt ist, kann ab jetzt in einer von sechs zweistöckigen Hütten übernachten und von den großzügigen Balkonen die Tiere in ihrem Gehege beobachten. Zwei weitere einstöckige Lodges sind an das Geparden-Gehege angeschlossen und bieten durch bodentiefe Fenster eine optimale Ausgangslage für die Observation des schnellsten Säugetiers der Erde.

Eine Übernachtung in einer der Safari Lodges inkludiert Abendessen und Frühstück sowie den Parkeintritt. Während der Sommersaison ist außerdem ein Eintrittsarmband für den Adventure Theme Park im Preis enthalten. Chris Kelly, Managing Director des West Midland Safari Parks, sagt: „Es war eine lange Reise, aber wir sind nun absolut erfreut zum ersten Mal unsere Türen öffnen und Gäste in unseren Safari Lodges begrüßen zu können. […] Die Lodges bieten einen speziellen und unvergesslichen Safari-Aufenthalt direkt in den Midlands. Gäste werden den Wildtieren so nahe kommen wie noch nie zuvor und sich mit ihren tierischen Nachbarn anfreunden. […]“ (eap)