Nachrichten
19.07.2021

USA: Illuminarium Atlanta bietet virtuelles Afrika-Erlebnis

©Jeffrey Moustache Auf einer Fläche von 8.000 Quadratfuß (743 Quadratmeter) hat mit dem Illuminarium Atlanta eine neuartige Entertainment- und Freizeitdestination eröffnet. Hier können Besucher während des immersiven Erlebnisses „WILD: A Safari Experience“ die Flora und Fauna Südafrikas, Tansanias und Kenias in virtueller Inszenierung bestaunen. Möglich wird dies durch modernste Technologien und weitere Effekte, die alle Sinne ansprechen sollen. Das Ziel ist es, ein „VR-Erlebnis ohne Brille“ anzubieten.

Um dieses immersives Erlebnis zu kreieren, hat das in den USA beheimatete Unternehmen Illuminarium Experiences auf den linearen Energiewandler vom Typ Mover von Powersoft gesetzt, der zur Entwicklung eines haptischen Infraschallbodens verwendet wurde, um realistische Empfindungen zu erzeugen, wie z. B. das bodenerschütternde Gefühl eines auftretenden Elefanten oder das tiefe Grollen eines Löwenbrüllers.

„Illuminarien sind Orte, die einen an jeden beliebigen Ort führen können, und zwar auf eine noch nie dagewesene Art und Weise, durch modernste Technologie, die es dem Publikum buchstäblich ermöglicht, einen Elefanten zu spüren, der vor ihnen läuft, oder Fußabdrücke auf dem simulierten Erdboden zu hinterlassen. Durch dieses kollektive Team von Best-in-Class-Partnern bauen wir letztendlich ein neues Medienmodell auf, um die völlig beispiellosen Erlebnisse und Spektakel von Illuminarium zu unterstützen. Und dieses Format ist so aufregend, weil es endlose Möglichkeiten für Content-Schöpfer und -Macher schafft, die die Grenzen von Technik und Medienerlebnissen verschieben wollen“, kommentiert Alan Greenberg, CEO von Illuminarium Experiences. (eap)