Nachrichten
15.10.2021

Italien/Türkei: Gardaland schließt weitere Verträge für „Jumanji“-Neuheit 2022

Gardaland CEO Aldo Maria Vigevani (l.) & Ali Cuneyt Sayin, General Manager of Futura FormFür die kürzlich vom italienischen Gardaland und Sony Pictures Entertainment angekündigte Ride-Neuheit 2022, die „Jumanji – The Adventure“ heißen und das weltweit erste Fahrgeschäft mit vollständiger Jumanji-Thematisierung sein wird (vgl. EAP-News v. 30.9.21), schließt der Themenpark nun weitere Verträge. Das zur türkischen Polin-Gruppe gehörende Design- und Thematisierungsunternehmen Futura Form wird die Komposit-Designelemente liefern. Geschäftsführer Ali Cuneyt Sayin sieht der Zusammenarbeit mit Freude entgegen: „Durch eine Kooperation mit so renommierten Unternehmen wie Gardaland und Merlin können wir technologische Fortschritte und weitere optimierte Lösungen anbieten, die dazu beitragen werden, dass alle unsere Unternehmen höhere Standards erreichen. Wir bei der Polin-Gruppe glauben an die Kraft von Freizeiterlebnissen und den Wert, den sie für Menschen auf der ganzen Welt haben.“

Der „Jumanji – The Adventure“-Darkride wird anstelle der interaktiven Themenfahrt „Ramses: Il Risveglio“ (Dt.: „Ramses: Die Auferstehung“) entstehen, der 2009 als Make-over der Attraktion „La Valle dei Re“ in Betrieb gegangen war und seit dieser Saison geschlossen ist. (eap)