Nachrichten
25.11.2021

Deutschland: Räder-Vogel feiert 75-jähriges Bestehen

Das in Hamburg-Wilhelmsburg ansässige Familienunternehmen Räder-Vogel produziert seit 1946 Räder und Rollen für Industrie und Handel. Alles begann mit der Fertigung von Schubkarrenrädern und Transportgeräten aus alten Panzerrädern in der Nachkriegszeit und mauserte sich seitdem zu einer internationalen Größe. 1967 ließ das Unternehmen mit PEVLON® die erste Marke eintragen, worauf weitere Eigenentwicklungen wie TRACTOTHAN®, einem Radbelagwerkstoff mit erhöhter Bodenhaftung, VULLKODYN® oder PEVODYN® folgten. Seit 2002 zählt Räder-Vogel außerdem zu den weltweit größten Herstellern von Rädern aus VULLKOLAN®. Neben den Industriezweigen Lager- und Systemtechnik, Luftfahrt, Lebensmittel- und Automobilindustrie, Bergbau und Offshore-Anwendungen liefert Räder-Vogel außerdem Räder, Rollen und Radbelagwerkstoffe für Hersteller von Freizeitanlagen. Das Unternehmen ist im stetigen Wachstum und nahm aufgrund der erhöhten Nachfrage im Frühjahr 2021 die Erweiterung seines „Werk 2“ in Betrieb (vgl. EAP-News v. 23.3.21).

„Qualität ‚Made in Germany‘ spielt bei uns eine große Rolle“, erklären Dieter Henning und Carsten Henning, Geschäftsführende Gesellschafter von Räder-Vogel. „Wir beliefern mehr als 10.000 Kunden in der ganzen Welt, produzieren mehr als 30.000 verschiedene Artikel, die in unseren drei Werken hier in Wilhelmsburg gefertigt und über unser Logistikzentrum in Hamburg-Billbrook weltweit versendet werden. Unser traditioneller und in den letzten Jahrzehnten ständig erweiterter Produktionsstandort sowie auch unsere soziale Verantwortung gegenüber unseren Mitarbeitern und den Menschen vor Ort halten uns weiterhin nachhaltig auf der Elbinsel“, und ergänzen abschließend „Wir sind stolz auf die Geschichte von Räder-Vogel, auf die Werte, die wir als Familienunternehmen leben. Und wir freuen uns auf die nächsten Jahrzehnte und die kommenden Entwicklungen. Wir starten gut gerüstet in die Zukunft.“ (eap)