Nachrichten
19.05.2022

Deutschland: Neue Outback-Voliere im Zoo Duisburg eröffnet

© Zoo DuisburgDer Zoo Duisburg bietet seinen Besuchern seit dieser Woche eine neue Themenanlage an, die sich dem Outback Australiens widmet. In der 800 Quadratmeter großen – davon 600 Quadratmeter Außenanlage und 200 Quadratmeter Innenraum inklusive Stallungen und Futterküche – und bis zu über acht Meter hohen „Outback-Voliere“ können Besucher Flinkwallabys und verschiedene australische Vogelarten wie Tauben, Mähnenenten, Gelbfuß-Pfeifgänse und Stachelibisse beobachten. Über eine Besucherschleuse gelangen Gäste in den Innenbereich der Voliere und können hier von einer 40 Quadratmeter großen Terrasse die Tiere betrachten. „Die Outback-Voliere besticht durch eine liebevolle Gestaltung und einen vielfältigen Tierbestand. Sie nimmt die Gäste unseres Zoos mit auf eine Reise in das australische Buschland und ermöglicht Tierbegegnungen auf Augenhöhe“, so Astrid Stewin, Zoodirektorin des Zoo Duisburg.

„Es ist uns wichtig, charakteristische Elemente des Outbacks einzusetzen und diese auch für die Tiere nutzbar zu machen“, erklärt Oliver Mojecki, zoologischer Leiter in Duisburg. Um höher gelegene Rastplätz für die Vögel zu schaffen, wurden nachgebildete Telegrafenmasten, ein Windrad und ein Wasserfass in die Dekoration integriert, die maßgeblich durch rötliche Felsen und niedrig wachsende Pflanzen geprägt ist, aber auch einen Bachlauf aufweist. (eap)